Spanien
Von Euch, SPK/PF(H), hängt die Welt ab
(Stellungnahme aus Vandalusia ¡Enfermedades uníos!)
Kaum war unsere erste Spanisch-Übersetzung in den dortigen Schaufenstern, kamen auch schon die ersten Anrufe hierher, an KRANKHEIT IM RECHT (KRI, é-crit sogar). Eine bis dahin Zufallsbekannte, Beamtin und auch demzufolge krankheitsunverdächtig, war wie aus allen Wolken gefallen, als sie uns am Telefon wiedererkannte. Eine unter mehreren. Im Folgenden deren Stellungnahme und unsere Anmerkungen dazu. Sie hat sie inzwischen auch in ihre Muttersprache übersetzt und in Spanien weitergegeben.
7. Mai 1997
Verständnis- und Lesehilfen haben wir für überflüssig gehalten, seit wir die nur uns gegenüber allzu freie Presse samt ihrem nur uns gegenüber allzu aufmüpfigen Publikum, die Normoisie also, auf immer verabschiedet haben.
Es war dabei nie unsere Absicht, mangelhaft über die Tragweite unseres Ansatzes aufzuklären, für uns selbst, immer mitten drin, vielleicht allzu selbstverständlich, dieser Ansatz, in Gründlichkeit, Kürze und Vollständigkeit, Wort für Wort, Zeile für Zeile. Es gibt sie also dennoch, diese Tragweite, auch für andere, und nichts ist uns lieber, als wenn es andere sind, die im allseitigen (eigenen) wohlverstandenen Interesse uns auffordern, allen Versuchen nachdrücklich entgegenzutreten, durch Trivialisierungen und verkürzte Auffassungen und Darstellungen des SPK dem Gesamtsachverhalt Krankheit die revolutionäre Tragweite zu verhutzelmänteln.
Dagegen folgende Mitteilung und Bekanntmachung:

Die ganze Welt hängt von Euch ab. Alle müssen sich sehr ernsthaft darum bemühen, Krankheit in eine Waffe umzuwandeln, um sie zu erkennen. Das ist mir jetzt erst beim ersten Lesen Eurer Neuerscheinung in spanisch aufgefallen. SPK - HACER DE LA ENFERMEDAD UN ARMA (SPK - Aus DER KRANKHEIT EINE WAFFE MACHEN) greift so tief und ist so alles umfassend. Es ist Euch verboten zuzulassen, daß irgendwer das SPK trivialisiert. Ich selbst, bei allem, was ich vorher schon über das SPK erfahren hatte, habe den Fehler gemacht, z.B. meinem Bruder nur zu sagen, das SPK sei eine Gruppe in Deutschland, die aus der Krankheit eine Waffe gemacht hat, d.h. einen anderen Umgang mit Krankheit entwickelt hat: Da fehlt das Wichtigste, das ist der Fehler an dieser Aussage, das ist ein grundfalscher, falscher Fehler, eine Verfälschung in der Sache. Das SPK ist nämlich keine Gruppe unter Gruppen, sondern, wie soll ich sagen, alles und für alle, und die ganze Welt hängt davon ab. Alles andere greift viel zu kurz und ist deshalb nur falsch und schädlich. Das müßt Ihr ganz deutlich allen sagen. Wenn nicht, dann werden viele die Tragweite gar nicht erfassen, obwohl jeder Satz, jede Einzelheit glasklar ist und überzeugend, ausbaufähig und weiterer Fragen bedürftig, je nach jeweiliger besonderer Lage der Umstände, aber sachlich und logisch im Grundsätzlichen immer unwiderlegbar.
Nochmals das, was Ihr überall allem anderen voranstellen müßt:

So oder so ähnlich haben wir das seit den 90ern in Andeutungen schon öfters gehört, aber noch nie in dieser Ausführlichkeit und Entschiedenheit. Wir haben dieser fremdsprachigen Telefonmitteilung aus dem Ausland, außer selbsttätiger Zustimmung und Verbreitung nichts hinzuzufügen. Als Verständnis- und Lesehilfe ist sie tatsächlich eine notwendige Ergänzung und dies so gewiß, wie Krankheit das Anspruchsvollste überhaupt.
MFE Spanien