Humanitäre Katastrophe? HEILsfront am Werk!

400.000 $ sind ausgelobt. Wer dieses Flugblatt "gegen die WHO" tot oder lebendig, aber massenhaft, zum Verteidigungsattaché der US-Botschaft in Wien bringt, also zum Verschwinden während des laufenden Busch-Kriegs, bekommt 400.000 $ auf die Hand, oder kann sich danach verstohlen bücken. Wer es, während des laufenden Busch-Kriegs verbreitet, dem drohen Guantánamo-Schmerzen. So besagter HEILsfront-Attaché. Eine Referentin zum Wiener Nationalen Sicherheitsrat hat gleich anschließend angerufen und ins nämliche Horn gestoßen, aber, nach ihrem Namen gefragt, den Hörer aufgeknallt. Mit einer Strafanzeige bedroht, und zwar von US-Amerika aus, hat der Attaché geschwiegen, aber zuvor noch munter getönt: "alle Strafanzeigen in Wien, die schlagen wir nieder". Wieder einmal steht die HEILsfront an der Spitze ihrer humanitären Katastrophe. Wer das noch immer nicht weiß und sieht, ist nahezu unbegrenzt entwicklungsbedürftig und gehört selbst zur humanitären Katastrophe, tue Buße und lerne das ABC-Alphabet nochmal neu, statt unilateral die Massenvernichtungswaffen und seine Ärzte noch ganz anders kennen.

Aus der Krankheit eine Waffe machen!

25.03.2003

3. Mai 2003 Pentagon nachträglich:11 Rekruten haben jede Schutzimpfung verweigert und sich zur Begründung auf den Iatrobiontik-Eintrag im Internet berufen. Auch in China wird der Internet-Eintrag Hatschi! mit wachsendem Interesse zur Kenntnis genommen.



Schluß mit der iatrobiontischen Kriegführung der Ärzte gegen alle!
Wehrt Euch!

Vor einiger Zeit grassierte laut Ärzten ein "mysteriöses Virus". Es gab Tote. Kindergärten, Schulen und Universitäten wurden geschlossen. Die Ärzte bemühten sich anschließend, die Sache herunterzuspielen. Diesmal war es in Griechenland. In diesem Zusammenhang kündigte die "Weltgesundheitsorganisation" (WHO) an, in einem der nächsten Winter, es könne auch schon der kommende sein, sei mit einer "Grippeepidemie" zu rechnen mit 100 Millionen von Toten(!). Das sind z.B. 3/4 der Bevölkerung von Deutschland und Frankreich zusammengenommen. Auch diese Toten werden wieder einmal an ihrem Tod selbst schuld sein. So werden es die Ärzte sprachregeln, etwa unter Hinweis auf die sogenannte "verminderte Abwehr", auf die "Immunschwäche" der gestorbenen Patienten, insbesondere bei Alten, bei Kindern, bei Geschwächten, bei den durch dies und das Belasteten. Kein Wort darüber, woher diese ärztlicherseits so genannte "herabgesetzte Abwehr" bei allen kommt, kein Wort über den längst sattsam bekannten Zusammenhang zwischen "verminderter Resistenz" und der Atomstrahlung, die alle heute Lebenden im Körper haben, angefangen bei den amerikanischen Atombombenabwürfen über Hiroshima und weiter mit den nie gestoppten Atomversuchen bis heute, von denen es schon in den 50er Jahren hieß, daß sie "das Wetter kaputt gemacht haben". Es ist nicht das Wetter, es sind die Leute!

Jahrzehnte nach dem öffentlichen Beginn der Angriffe des SOZIALISTISCHEN PATIENTENKOLLEKTIV gegen alles Ärztliche und gegen die HEILsillusion (: "GeSSundheit" ist ein biologistisch-nazistisches Hirngespinst, das nicht mehr besagt, als daß die Symptome so gelagert sind, daß sich der Kranke reibungslos an den Ausbeutungsprozeß anpaßt), kommt nun aus Italien die Warnung vor einem "Gesundheitskrieg weltweiten Ausmaßes": Der Lügenterror der Ärzte bringt die tödliche Therapie ins Geschäft und gibt der "Ansteckung", gleichermaßen therapeutisch fabriziert mit Superviren und dergleichen, die Schuld an der "Ansteckung". Krankheit wird zu DEM FEIND schlechthin erklärt, der so schrecklich sei, daß er ALLES rechtfertige, jeden Therapieterror und jede Zwangsmaßnahme ebenso wie massenhaft Tote, denn ein solcher Kampf fordere nun eben auch größte Opfer.

Terrorismus heißt und ist also: Therapismus.

Massenprofite das Ziel, über Leichenberge geht der Weg.

Der amerikanische Präsidenten-Berater Francis Fukuyama warnt inzwischen vor dem "Ende des Menschen" durch die Genetik. Hoffnung auf parlamentarische Biowissenschaftskontrolle? Sogar der so "simple wie kühne" (ZEIT) Fukuyama schürt da eher Skepsis. Eher hilflos mutet in diesem Zusammenhang sein Rückgriff auf "Naturrecht" und eine "Natur des Menschen" an. Staat und Politik haben längst kapituliert vor der Ärzteherrschaft, der Iatrokratie.

Wenn Politik zur "Biopolitik" wird, geht es um das nackte Leben, warnt der italienische Philosoph Agamben. Der homo sacer ist nicht nur heilig, sondern vogelfrei, d.h. zur Tötung freigegeben. Die Vokabel "Biopolitik" (gr. bios, auf deutsch: Leben) stellt den Sachverhalt auf den Kopf. Wo immer von "Biopolitik" die Rede ist, geht es um TODESpolitik, um Ausrottungspolitik. Sei es durch sog. "Bevölkerungspolitik", sei es durch Euthanazi oder durch Genetik: von der Präimplantationsdiagnostik* über das Klonen bis hin zum gentechnisch fabrizierten "Menschen nach Maß", der dies alles und noch mehr aushalten soll.
 

* der Arzt als Zeuger, Erzeuger und Vernichter: künstliche Befruchtung in der Petri-Schale, 
  danach Eizellen untersuchen. Die - fälschlich oder auch nicht - als "krank" diagnostizierten 
  befruchteten Eizellen werden getötet, kommen auf den Müll, die angeblich "gesunden" werden 
  eingepflanzt.


Die Welt befindet sich heute in der Phase der iatrobiontischen Kriegführung, des
Kriegs der Ärzte gegen die Patientenund das sind alle! – unter dem Vorwand "Gesundheit".

Das geht alle an. Die hier zitierten Fakten und Zahlen vermögen nur eine abstrakte Vorstellung zu vermitteln. Beispiele, derer es unzählige weitere gäbe. Aber, liebe dies Lesende, übersetzt Euch das in Euren eigenen Lebenszusammenhang! Zahlen und Fakten zu lesen ist das eine. Es am eigenen Leib zu spüren oder an Nahestehenden mitzuerleben, ist etwas anderes.

Viele werden täglich zum Opfer der mörderischen iatrobiontischen Kriegführung.

Wie lange noch wollt Ihr das alles mit Euch machen lassen, ohne Gegenwehr? Die Frage: "Wollt Ihr weiterleben?", habt Ihr bereits positiv beantwortet, indem Ihr das hier gelesen habt. Aber habt Ihr Euch schon gefragt, ob Ihr so weiterleben wollt, auf diese Weise? Entscheidet Euch!

Es geht nicht um Mißstandspolitik, nicht um bessere Medizin. Diese Medizin ist bestens, bestens für die iatrokapitalistischen Verhältnisse. Es geht auch nicht um Rettung vor Krankheit, sondern um Revolution kraft Krankheit und letztere, Krankheit und Revolution, sind keine Ansichtssache, sondern da, allgemeinverbindlich da.

Das Geheimnis der Krankheit ist die Menschengattung. Alle tragen die Einzelkrankheit mit sich herum. Diese ist auf Menschengattung angelegt. Aber die Ärzte mißbrauchen und usurpieren die Einzelkrankheit (Pathozentrismus), um statt Gattung die Ersatz(!)gattung Geld entstehen zu machen. Dies eine völkermörderische Verkehrtheit.

Deshalb:

STELLT DER ÄRZTEKLASSE EINE PATIENTENKLASSE ENTGEGEN!

NEHMT DIE KRANKHEIT IN EURE EIGENEN HÄNDE!

Schafft überall Patientenkollektive!

Fangt an, sofort! Tut was für Euch selbst! Macht selber Front, Patientenfront!

AUS DER KRANKHEIT EINE REVOLUTIONÄRE WAFFE MACHEN



PATIENTENFRONT / SOZIALISTISCHES PATIENTENKOLLEKTIV, PF/SPK(H), Herbst 2002